Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

Die Landeshauptstadt München stellt ein:
Atemschutzgerätewart*in in der Atemschutzwerkstatt (w/m/d)

Alle Infos hier:
karriere.muenchen.de/job/Aidenbachstra%C3%9Fe-7-%28FW-2%29%2C-Bass-Atemschutzger%C3%A4tewartin-in...
... Den ganzen Text anzeigenWeniger Anzeigen

Die Landeshauptstadt München stellt ein:
Atemschutzgerätewart*in in der Atemschutzwerkstatt (w/m/d)

Alle Infos hier:
https://karriere.muenchen.de/job/Aidenbachstra%C3%9Fe-7-%28FW-2%29%2C-Bass-Atemschutzger%C3%A4tewartin-in-der-Atemschutzwerkstatt-%28wmd%29/1081367401/

Heißes Trainingswochenende für die Atemschutzgeräteträger im Landkreis Erding!

Von Freitag, den 06.06.2024 bis einschließlich Sonntag, den 08.06.24, hatten insgesamt 96 Atemschutzgeräteträger aus Feuerwehren des Landkreis Erding und die Ausbilder aus dem Fachbereich Atemschutz die Möglichkeit, am Feuerwehrhaus Oberding in einer mobilen und gasbefeuerten Brandsimulationsanlage unter realen Bedingungen die Brandbekämpfung im Innenangriff zu trainieren. Ziel der erfolgreich verlaufenden Übung war es, unter möglichst realen Bedingungen mit echtem Feuer und Hitze das taktisch sichere Vorgehen bei der Brandbekämpfung zu üben.

Organisiert wurde die Ausbildungsveranstaltung vom Fachbereich Atemschutz der Ausbildungsstätte des Landkreises Erding mit tatkräftiger Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Oberding und dem Feuerwehr Service Zentrum.

Die Anlage besteht aus einem etwa 40qm großen mobilen Sattelzuganhänger, in dem unterschiedliche Übungsszenarien trainiert werden können. Das gewählte Szenario, ein „unklarer Kellerbrand“, ist eines des gefährlichsten und zugleich herausforderndsten, welches die Feuerwehr im Einsatzfall erwarten kann. Die Angriffstrupps, bestehend aus zwei Feuerwehrmännern/Frauen unter Begleitung eines erfahren Atemschutzausbilders gingen zur Brandbekämpfung mit einem C-Rohr unter schwerem Atemschutz vom Dach der Anlage über eine schmale Treppe in den simulierten Kellerraum vor. Bereits vor dem Abstieg galt es, ein Feuer unter der Treppe zu bekämpfen. Unten angekommen, erwartete den Trupp ein komplett finsterer und verrauchter Raum. Lediglich der Feuerschein eines brennenden Gaslecks ist deutlich zu sehen und unter der Schutzkleidung auch zu spüren. Nach den ersten Löschversuchen durch Abgabe von Wasser steigt die Raumtemperatur durch den entstehenden Wasserdampf bereits zu Beginn der Übung auf das Niveau einer finnischen Sauna an. Die nächste Hürde ist der Zugang zum eigentlichen Brandraum, denn unmittelbar nach dem Öffnen der Kellertüre kommt es an der Decke zur simulierten Durchzündung heißer Brandgase. Der vorgehende Trupp steht wörtlich im Feuer! Mit jedem Öffnen des Strahlrohrs wird zwar Feuer bekämpft, aber gleichzeitig eben auch die Umgebungstemperatur drastisch erhöht. Noch während dem Ablöschen des Brandherdes kommt es immer wieder zu Rückzündungen bereits gelöschter Feuerstellen. Die Trupps müssen sofort reagieren und sich ihren Rückweg frei „kämpfen“.

Trotz der hohen körperlichen Belastung waren die meisten Teilnehmer und auch die Ausbilder am Ende jeder etwa 20minütigen Trainingseinheit äußerst zufrieden. Nach einer kurzen Pause und ein erfrischendes Getränk später, kehrte auch das Lächeln in den verschwitzen Gesicherten zurück und die Teilnehmer tauschten sich rege über ihre Erlebnisse in der Brandsimulationsanlage aus.
... Den ganzen Text anzeigenWeniger Anzeigen

Heißes Trainingswochenende für die Atemschutzgeräteträger im Landkreis Erding!

Von Freitag, den 06.06.2024 bis einschließlich Sonntag, den 08.06.24, hatten insgesamt 96 Atemschutzgeräteträger aus Feuerwehren des Landkreis Erding und die Ausbilder aus dem Fachbereich Atemschutz die Möglichkeit, am Feuerwehrhaus Oberding in einer mobilen und gasbefeuerten Brandsimulationsanlage unter realen Bedingungen die Brandbekämpfung im Innenangriff zu trainieren. Ziel der erfolgreich verlaufenden Übung war es, unter möglichst realen Bedingungen mit echtem Feuer und Hitze das taktisch sichere Vorgehen bei der Brandbekämpfung zu üben. 

Organisiert wurde die Ausbildungsveranstaltung vom Fachbereich Atemschutz der Ausbildungsstätte des Landkreises Erding mit tatkräftiger Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Oberding und dem Feuerwehr Service Zentrum. 

Die Anlage besteht aus einem etwa 40qm großen mobilen Sattelzuganhänger, in dem unterschiedliche Übungsszenarien trainiert werden können. Das gewählte Szenario, ein „unklarer Kellerbrand“, ist eines des gefährlichsten und zugleich herausforderndsten, welches die Feuerwehr im Einsatzfall erwarten kann. Die Angriffstrupps, bestehend aus zwei Feuerwehrmännern/Frauen unter Begleitung eines erfahren Atemschutzausbilders gingen zur Brandbekämpfung mit einem C-Rohr unter schwerem Atemschutz vom Dach der Anlage über eine schmale Treppe in den simulierten Kellerraum vor. Bereits vor dem Abstieg galt es, ein Feuer unter der Treppe zu bekämpfen. Unten angekommen, erwartete den Trupp ein komplett finsterer und verrauchter Raum. Lediglich der Feuerschein eines brennenden Gaslecks ist deutlich zu sehen und unter der Schutzkleidung auch zu spüren. Nach den ersten Löschversuchen durch Abgabe von Wasser steigt die Raumtemperatur durch den entstehenden Wasserdampf bereits zu Beginn der Übung auf das Niveau einer finnischen Sauna an. Die nächste Hürde ist der Zugang zum eigentlichen Brandraum, denn unmittelbar nach dem Öffnen der Kellertüre kommt es an der Decke zur simulierten Durchzündung heißer Brandgase. Der vorgehende Trupp steht wörtlich im Feuer! Mit jedem Öffnen des Strahlrohrs wird zwar Feuer bekämpft, aber gleichzeitig eben auch die Umgebungstemperatur drastisch erhöht. Noch während dem Ablöschen des Brandherdes kommt es immer wieder zu Rückzündungen bereits gelöschter Feuerstellen. Die Trupps müssen sofort reagieren und sich ihren Rückweg frei „kämpfen“. 

Trotz der hohen körperlichen Belastung waren die meisten Teilnehmer und auch die Ausbilder am Ende jeder etwa 20minütigen Trainingseinheit äußerst zufrieden. Nach einer kurzen Pause und ein erfrischendes  Getränk später, kehrte auch das Lächeln in den verschwitzen Gesicherten zurück und die Teilnehmer tauschten sich rege über ihre Erlebnisse in der Brandsimulationsanlage aus.Image attachmentImage attachment+6Image attachment

25 aktive Feuerwehrfrauen und Männer aus den KBM-Bereichen 2/1 und 4/1 haben am vergangenen Samstag die Ausbildung zum Truppführer erfolgreich abgeschlossen.
Mit der Qualifikation zum Truppführer/zur Truppführerin ist die zweijährige Feuerwehrgrundausbildung abgeschlossen und die Teilnahme an weiterführenden Lehrgängen möglich.

Die Teilnehmenden stammen aus den Feuerwehren
Buch am Buchrain, Eichenried, Finsing, Forstern, Moosinning, Niederneuching, Ottenhofen, Pastetten und Walpertskirchen.

Wir wünschen den Kameradinnen und Kameraden alles Gute für Ihre weitere Feuerwehr-Laufbahn.
... Den ganzen Text anzeigenWeniger Anzeigen

25 aktive Feuerwehrfrauen und Männer aus den KBM-Bereichen 2/1 und 4/1 haben am vergangenen Samstag die Ausbildung zum Truppführer erfolgreich abgeschlossen.
Mit der Qualifikation zum Truppführer/zur Truppführerin ist die zweijährige Feuerwehrgrundausbildung abgeschlossen und die Teilnahme an weiterführenden Lehrgängen möglich.

Die Teilnehmenden stammen aus den Feuerwehren
Buch am Buchrain, Eichenried, Finsing, Forstern, Moosinning, Niederneuching, Ottenhofen, Pastetten und Walpertskirchen.

Wir wünschen den Kameradinnen und Kameraden alles Gute für Ihre weitere Feuerwehr-Laufbahn.

Die Feuerwehr der Technischen Universität München stellt ein:

Notfallsanitäter/-innen für die Grundausbildung im Feuerwehrtechnischen Dienst (QE2)

IT-Spezialist*innen für die Grundausbildung im feuerwehrtechnischen Dienst (QE2)

Weitere Infos auf der Internetseite:
www.hr6.tum.de/feuerwehr/startseite/?fbclid=IwZXh0bgNhZW0CMTAAAR3ghyAINRaZY6qJw7aE4z1iz4OWUqtuh3s...
... Den ganzen Text anzeigenWeniger Anzeigen

Die Feuerwehr der Technischen Universität München stellt ein:

Notfallsanitäter/-innen für die Grundausbildung im Feuerwehrtechnischen Dienst (QE2)

IT-Spezialist*innen für die Grundausbildung im feuerwehrtechnischen Dienst (QE2)

Weitere Infos auf der Internetseite:
https://www.hr6.tum.de/feuerwehr/startseite/?fbclid=IwZXh0bgNhZW0CMTAAAR3ghyAINRaZY6qJw7aE4z1iz4OWUqtuh3s7bdpON4NtJr6jiEEwUBWELH4_aem_AWbn4BZXnLr_C7RXnTywbNbZlplP1zEXVmABeAW8DEeR3vb22T_jrAC0Euz9imdzxlJ_oBJLIpPCaKpwoUlf-w6OImage attachment

Die Feuerwehr der Technischen Universität München stellt ein:

Leitungsassistenz / Verwaltungsangestellte (m/w/d) in Teilzeit 50% - unbefristet

Weitere Infos auf der Internetseite
www.hr6.tum.de/feuerwehr/startseite/
... Den ganzen Text anzeigenWeniger Anzeigen

Die Feuerwehr der Technischen Universität München stellt ein:

Leitungsassistenz / Verwaltungsangestellte (m/w/d) in Teilzeit 50% - unbefristet

Weitere Infos auf der Internetseite
https://www.hr6.tum.de/feuerwehr/startseite/
mehr anzeigen ...
  • Wetterwarnungen


    Keine Wetterwarnungen für Erding vorhanden!
  • Anstehende Veranstaltungen